Eine Trendprognose für 2022 – Was werden wir dieses Jahr tragen?

In 2021 war so ziemlich alles im Bereich Mode erlaubt. Vintage, High Fashion Brands, der Grunge Look, Cottagecore, Y2K und so viele andere Styles definierten die Looks auf den Straßen. Auch Must-Haves, wie Mini-Bags, Perlenketten und Korsett-Tops gaben den Ton an. Welche modischen Elemente werden also das Jahr 2022 prägen?

Letztes Jahr haben wir Oversized Kleidung in jeglicher Farbe und Form gesehen, Leder, sowie Kunstleder als Textilmaterial und den ein oder anderen kurz- wie langlebigen Trend. Farben und Muster wurden im Sommer relevant. Der Grunge Look dagegen im Herbst und Winter. Vielseitigkeit und Individuum waren top priority. Doch wie sieht es dieses Jahr aus? 

Die Farben des Jahres

Wie auch zuvor haben Pantone gleich zum Jahresbeginn bekannt gegeben, welche Farben das kommende Jahr leiten werden. 2021 war das unter anderem Grün, doch dieses Mal wird der Farbenliebling eine kleine Überraschung sein. Die Pantone-Trendfarbe “Very Peri” ist “eine neue Mischung aus Blau und Rot-Violett”, welche “die zunehmende schwindenden Grenzen wischen der physischen und digitalen Welt” betonen soll. Die ersten Anzeichen der kommenden Trendfarbe konnten bereits bei der letzten Gucci Spring Summer Kollektion 2022 und der Valentino Haute Couture S/S 22 gesichtet werden.


High Fashion x Sustainability

Viele Marken haben die letzten Jahre ihren verdienten oder eher weniger verdienten Hype erlebt. Nicht selten waren darunter auch diejenigen, welche Nachhaltigkeit großschreiben. Mit der andauernden Diskussion rund um den Klimawandel und den Schutz unserer Umwelt, kommen Marken nicht drum herum sich zu fragen, wie auch sie ihren Anteil dazu liefern können. Sei es, indem alte Modehäuser ihre Produktion anpassen oder wie Gucci einen Jahresplan verfolgen, um ein nachhaltiges Unternehmen zu werden. Aber auch “Newcomer” wie Pangaia sind relevant geworden und werden auch 2022 den Ton angeben. Noch nie war dieses Thema in der Mode so relevant wie jetzt. Sustainability schafft, dass Modeitems noch begehrenswerter für den Kunden werden. Genau deshalb wird dieser Trend erhalten bleiben und in Zukunft zur Normalität werden.

Low Waist 

Ein unerwartetes Comeback! Nachdem die letzten Jahre die Hosen nie hoch genug geschnitten werden konnten, kommt die Low Waist Jeans überraschend stark zurück! Der Trend aus den 2000er lebt wieder auf und erscheint in sämtlichen Formen. Ob als Rock, Jeans oder Stoffhose – diesmal gibt es kein Stopp für den Hüftschnitt. Miu Miu S/S 22 brachte genau damit das Internet zum Kochen! Die Low Waist Kollektion ging viral und jeder machte sich auf die Suche nach ähnlichen Exemplaren. Was für viele wahrscheinlich nie in den Kleiderschrank kommen wird, verursacht bei anderen Ekstasen. Nicht nur soll der Schnitt sehr bequem sein, nein, er fasst auch den stetigen Trend nach vergangener Mode auf. Ein Auferstehen, welches unerwartet, aber dennoch genau zum richtigen Augenblick geschah!

Schmerzhafte Mode

Spätestens nach dem Erfolg der italienischen Band Måneskin war es nicht mehr zu verleugnen: Der Fetisch-Look ist in. Egal wohin man blickt, Leder, Nieten, Latex und Reißverschlüsse werden in den alltäglichen Look mit eingebunden. Was mit Korsett und Lederhalsbänder anfing, wuchs mittlerweile zu einem festen Stil, der sich überraschend gut mit anderen kombinieren lässt. Sei es, indem einzelne Elemente, wie ein Leder Harness zum Hemd trägt, oder Lederboots – alles ist erlaubt und willkommen. Doch hier hört das Ganze nicht auf. Auch in der Luxusmode ist der Trend angekommen. Ob bei Moschino oder dem italienischen Traditionshaus Gucci, das seit der Ford-Ära gerade für Fetisch und sexualisierende Mode bekannt ist. Eins ist jedoch sicher, indem diese Mode normalisiert wird, entsteht eine neue Art der Offenheit gegenüber Sexualitäten, was den aktuellen Zeitgeist nicht besser treffen könnte.