Gucci Circolo – The Hacker Project Gucci x Balenciaga

Gucci Circolo: Der temporäre Erlebnisraum, mitten in der deutschen Hauptstadt nimmt den Besucher mit auf die Reise des Traditionsunternehmens. Die Erlebniswelt des Hauses setzt sich zusammen aus einem Pop-up-Store, der musikalischen Welt des Labels, eines Cafés sowie einem Event Space und schafft dabei ein einzigartiges Event, das voll und ganz den Geist des House Of Gucci widerspiegelt. 

Was bietet die temporäre Erlebniswelt?

Direkt am Eingang erwartet einen das Blitzlichtgewitter der Gucci Aria Show. Die grellen Lichtblitze überstrahlen das Augenlicht und geben einen Einblick darauf, wie es sich wohl als Promi auf dem roten Teppich fühlen muss. Eventuell ist das ja einer der Gründe, weshalb Gucci Kreativdirektor Alessandro Michele bereits seit seiner Ernennung 2015 den roten Teppich bewusst meidet? Nach dem grellen Geschehen des Eingangs erlangt man die Räumlichkeiten des Halleschen Ufers 78. Die Location, in welcher sich eigentlich Kommunikationsdesign, Foundation sowie der Kunstbuchverlag DISTANZ – alle von Christian Boros – befinden, wurden für das Gucci Event kurzerhand geräumt.  Das historische Gebäude in welchem sich ursprünglich Berlins erster Abwasserpumpwerk befand und später von der Stadt als Lapidarium genutzt wurde, verwandelte sich in eine historische Nachbildung der Gucci Geschichte. Neben antiken Statuen, die in den signifikanten Gucci Farben Rot und Grün getaucht wurden, befindet sich in dem Raum zudem ein Fotoautomat und ein Café, eingerichtet mit, wie sollte es anders sein, Gucci Dekor. Der in Vintage Vibes getauchte Raum bietet zudem eine Listening Lounge, in welcher die musikalische Begleitung des Hauses der vergangenen 100 Jahre zu erleben ist. Das Haus feiert nämlich dieses Jahr sein hundertjähriges Jubiläum. Die musikalischen Wegbegleiter des Traditionsunternehmens langen von Elton John, über Harry Styles bis hin zu Achille Lauro und sind in Form von Schallplatten sowie einer Spotify Playlist zu erleben. 

Diese Kollektionen sind im Pop-up-Stores erhältlich 

Der Pop-up-Store des Gucci Events beinhaltet neben der 100 Kollektion anlässlich des hundertjährigen Jubiläums, die Teil der Ari-Kollektion ist, auch die lang ersehnte “Zusammenarbeit” von Gucci und Balenciaga, welche unter dem Begriff The Hacker Project publik gemacht wurde. Erst seit wenigen Tagen erhältlich und schon sind die meisten Teile der gelungenen “Zusammenarbeit” ausverkauft. Zu meinem Leid gehört auch die Hourglass Handtasche, die ein typisches Design des spanischen Couture Hauses Balenciaga ist und mit dem Gucci Monogram aus Canvas geziert für eine perfekte Inszenierung der beiden Labels sorgte, zu den ausverkauften Artikeln. Neben signifikanten Designs des Hauses Balenciaga wie der Hourglass oder Neo Handtasche, kombiniert mit Elementen des italienischen Hauses Gucci, sind auch Schuhe, Kleidung sowie Accessoires der Collab im Gucci Circolo Berlin erhältlich. Das Hacker Project hat es geschafft traditionelle Elemente der jeweiligen Häuser, die beide der Kering Gruppe angehören, aufzugreifen und geschmackvoll zu verbinden. Besonders das klassische GG Monogramm des Hauses Gucci, welches für Gründer Guccio Gucci steht, begeistert in der Balenciaga Version als BB Motiv auf Pufferjacken, Mützen, Socken und natürlich Handtaschen. Meiner Meinung nach ist sie eine der wenigen gelungen Zusammenarbeiten von zwei großen Modehäusern. Das beste Beispiel dafür, wie unfassbar schief eine solche Kollaboration gehen kann, zeigten dieses Jahr die italienischen Häuser Versace und Fendi. Balenciaga und Gucci beweisen Geschmack und Harmonie. Eine Kollektion mit einzigartigem Cross-Branding-Motiv, die mit gutem Grund bereits so gut wie ausverkauft ist. Bei beiden Labels sind jeweils verschiedene Produkte zu erwerben, besonders bei den Handtaschen werdet ihr allerdings nur noch wenig Erfolg haben und im besten Fall, wie ich, wohl nur noch auf der Warteliste landen. Übrigens, die Preise der Reseller sind bereits ins Unermessliche gestiegen und befinden sich je nach Produkt bei bis zu sechstausend Euro über dem Originalpreis. 

Anders als sonst üblich handelt es sich um ein Event, das nach Absprache für alle Gucci Fans zugänglich ist. Für jeden der Interesse hat, sind die Traumwelten des Kreativdirektors Alessandro Michele noch bis zum 04. Dezember zu erleben. Geöffnet hat die Erlebniswelt des Traditionshauses immer von Montag bis Samstag zwischen 11 und 20 Uhr, Termine für den Gucci Circolo gibt es nach Vereinbarung.