Gucci – Die Geschichte des Traditionshauses

Das Traditionshaus Gucci blickt auf eine lange Unternehmensgeschichte zurück, die noch heute ausschlaggebend für die Designs des Hauses ist. Dabei prägten verschiedene Designer:innen das Erbe des Unternehmens oder wie Tom Ford beispielsweise sogar den Stil eines ganzen Jahrzehnts.

Viele der großen Entwürfe werden auch heute noch produziert und sind noch immer auf den Straßen der Welt zu finden. Als Symbol für das Erbe des Hauses stehen:

  • Die Jackie Bag von 1961, eigentlich erschienen 1955 als Constance. Sie wurde zur Lieblingstasche Jackie Kennedys, die weltweit als Stilikone gefeiert wurde und deshalb kurzerhand umgetauft. 
  • Die Bamboo Bag mit dem unverwechselbaren Bambus Griff von 1947. Die Tasche ist auch bekannt als Diana Bag, nachdem Prinzessin Diana Anfang der 90-er Jahre häufig mit dem Modell gesichtet wurde stand das Design für ihre persönliche Freiheit.
  • Die Horsebit Loafer von 1953, inspiriert vom Reitsport.
  • Traditionelle Elemente des Hauses wie der Rot-Grüne Streifen und das GG Monogramm für Gründer Guccio Gucci. 
  • Der Gucci Flora Print inspiriert von Botticellis La Primavera, designt von Vittorio Acconero als Geschenk für Prinzessin Grace von Monaco 1966. 

Entstehungsgeschichte Guccis 

Sattlermeister Guccio Gucci gründete 1921 in Florenz sein Unternehmen als Werkstatt für Gepäck und Lederwaren. Das Geschäft lief und es fand eine Expansion innerhalb Italiens statt. Das legendäre Design der Gucci Bamboo Bag, die noch heute ein Bestseller ist, entstand 1947. Der einzigartige Bambusgriff der Tasche entstand aus der Ressourcenknappheit des Krieges heraus. Luxuriöse Handtaschen und Lederwaren wurden zum Markenzeichen des Unternehmens. Oftmals kam die Inspiration des Designs aus dem Reitsport. Trotz des Erfolges innerhalb Italiens blieb der internationale Durchbruch zunächst aus. Erst durch den Tod Guccio Guccis wurde das Unternehmen international bekannt. In den 1960-er Jahren wurde das Label, wie es auch heute noch bekannt ist, mit verbundenen Steigbügeln bzw. dem doppelten GG für Guccio Gucci etabliert. 

Aufstieg und Zerfall des Hauses

Daraufhin folgte in den 1970-er Jahren die erste Modekollektion und 1981 die erste Modenschau. 1974 erschien das erste Parfüm für Damen, 1976 folgte der Duft für Herren. Aufgrund von internem Besitzstreitigkeiten der Gründerfamilie in den 1980-er Jahren, kam es neun Jahre später zum Zerfall des Unternehmens. Das US-arabische Investmentunternehmen „Investcorp International“ erwarb einen 50 % Anteil des Unternehmens. Es wurde Bergdorf-Goodman Chefeinkäuferin Dawn Mellow als die erste nicht familiäre Chefdesignerin der Geschichte von Gucci zur Designerin ernannt. Maurizio Gucci, Enkel des Firmengründers, verkaufte 1993 auch die übrigen 50 % des Unternehmens an Investcorp und gab somit Gucci als Familienunternehmen auf. 

Filmreife Familienverhältnisse

Zwei Jahre später erreichte das Familiendrama der Gründerfamilie seinen Höhepunkt. Maurizio Gucci kam bei einem Mordanschlag ums Leben.
Patrizia Reggiani, die Ex-Frau des Ermordeten, konnte im Rahmen der Ermittlungen als Verantwortliche für den Anschlag festgenommen werden. 1985 soll Maurizio Gucci seine Frau und die zwei gemeinsamen Töchter für seine deutlich jüngere Freundin Paola Franch verlassen haben. Sie ist es auch, die nach zwei erfolglosen Jahren die Spur der Ermittler auf Patrizia Reggiani führte. Auch wenn sie nie ein Geständnis ablegte, eilte der verbitterten Ex-Frau ihr Ruf als Geld- und Machtgierig nach. Sie, sowie alle ihre Komplizen wurden zu langen Haftstrafen verurteilt. 2016, nach achtzehn Jahren, wurde Reggiani frühzeitig entlassen, Reue für ihre Tat schien die heutige Designerin und Beraterin für ein Schmucklabel jedoch nie zu spüren. Eine tragische Geschichte mit Hollywood Potenzial, findet auch Regisseur Ridley Scott, der 2009 eine Verfilmung ankündigte. Das Drama des ikonischen Mode Imperiums wird ab November dieses Jahres mit absoluter Top-Besetzung im Kino zu sehen sein. Lady Gaga verkörpert als Oscar Gewinnerin die vielschichtige Patrizia Reggiani und Adam Driver schlüpft in die Rolle von Maurizio Gucci. Ein fesselnder Thriller, der die noch unbekannte Geschichte des weltbekannten Modehauses publik macht.

Der Kampf um das Traditionshaus

Gucci, nun vollständig im Besitz der Investcorp International ging 1995 an die Börse. Von 1999 bis 2002 folgte eine vor Gericht ausgetragene Übernahmeschlacht zwischen den Luxusgüterkonzernen LVMH und Kering. 2004 kam es zu einer Einigung, seitdem gehört Gucci zu 99,4 % zur Kering Group. Bis heute ist Gucci eins der wichtigsten Häuser des französischen Luxusgüterkonzerns.
Gucci galt unter Bergdorf-Goodman Chefeinkäuferin Dawn Mello als veraltet. Neue Designinnovationen und der erhoffte Erfolg blieben aus. Der seit 1990 für Gucci als Damenmode-Designer tätige Tom Ford wurde 1994 zum Nachfolger Mellos ernannt. 

Das neue Gucci

Der US-amerikanische Designer machte Gucci durch seinen Porno Schick zu einer der teuersten und bekanntesten Luxusmarke weltweit. Viel nackte Haut, anzügliche Kampagnen und sexuelle Anspielungen zeichneten den Stil Fords aus. Tom Ford sexualisierte dabei nicht nur das weibliche, sondern auch das männliche Geschlecht und zeigte beide in extrem sinnlicher Mode. Mit seiner ganz neuen Interpretation Guccis wurde Tom Ford zum ersten Kreativdirektor überhaupt ernannt. Ein Jahrzehnt lang prägte vor allem Ford die Modewelt und verzehnfachte dabei den Umsatz des Unternehmens. 2004 verließ Ford gemeinsam mit Gucci-Geschäftsführer Domenico de Sole nach dreizehn erfolgreichen Jahren das Unternehmen. Ausschlaggebend dafür waren Meinungsverschiedenheiten mit dem PPR-Management. Tom Ford zu ersetzen ist sicher keine einfache Aufgabe. Deshalb gab es zunächst keinen alleinigen Kreativdirektor, sondern gleich drei Designer:innen als seine Nachfolger. Die langjährigen Mitarbeiter Alessandra Facchinetti (Damen-Mode), Frida Giannini (Accessoires) und John Ray (Herrenmode) übernahmen den Posten. Erst 2006 wurde Giannini zur Kreativ-Chefin ernannt. Sie führte, wenn auch in einer abgeschwächten und eleganteren Form, den Porno Schick Fords weiter. Weil die Umsatzzahlen von 2013 bis 2015 stark zurückgingen, gab Giannini den Posten als Kreativ-Chefin im Januar 2015 auf.

Alessandro Michele – Exzentrik und blühende Fantasie

Im selben Monat zeigte der langjährige Gucci Mitarbeiter Alessandro Michele seine erste Kollektion für Gucci. Eine Kollektion, die in nur wenigen Tagen entstand und direkt einen Eindruck gab, welche einzigartigen Gucci Momente unter Michele in der Zukunft entstehen würden. Micheles Name war bis dahin so gut wie unbekannt. Obwohl er bereits seit 2002 für das italienische Luxusunternehmen tätig war, blieb er zunächst im Hintergrund. Zwei Tage nach der Show wurde Michele zum neuen Kreativdirektor Guccis ernannt. Seitdem verzaubert er die Zuschauer mit exzentrischen, märchenhaften Modeschauen und lädt jedes Jahr aufs Neue zum Träumen ein. Immer wieder entstehen seine Kollektionen auch aus politischen Motiven heraus oder sind sogar Gender-Fluid. Dabei spiegeln seine Designs zudem Micheles Menschenbild des Transhumans wieder. Besonders für bunte Farben, Stil-Mix und Prints, die an Omas Tischdecke erinnern ist der Exzentriker Michele inzwischen bekannt. Der Umsatz des Hauses hat sich seit der Ernennung Micheles zum Kreativdirektor mehr als verdoppelt. Neben seinen einzigartigen Granny Chic, Streetstyle Designs sind Werbekampagnen mit bekannten Gesichtern wie Harry Styles, eine enorme Online Präsenz sowie gezielte Marketingstrategien ausschlaggebend für den Erfolg des gebürtigen Römers. 

ROCK IT!

Wir haben euch einige Looks im typischen Gucci-Stil zusammengestellt. Lasst euch inspirieren vom italienischen Traditionshaus.

GET THE LOOK

Gucci 100 Jacke aus Denim
Gucci 100 Weste aus gebürsteter Mohairwolle
Hemdbluse aus Seiden-Crêpe
Gucci 100 Schlaghose aus Denim
Gucci 100 Princetown Damenslipper
Mittelgroße Gucci 100 Diana Tasche
Icon Bandring in Gelbgold
Weste aus Leder mit Doppel G Gürtel
Gerüschte Hemdbluse aus Seidenchiffon
Schlaghose aus Leder
Mittelhoher Damenpumps mit Fersenriemchen und Horsebit
Kleine Jackie 1961 Schultertasche
Eckiges Brillengestell
GG Running Ohrringe 18 Karat
Stricktop mit Allover-Muster
Weißes Oversize-Hemd
Jeans Straight Leg
New Balance 550 White Green
Scotty Bag

XOXO & happy Shopping