Mustermix – mutig, mitreißend, modisch

Wir kennen es alle: Im Kopf wird ein Outfit geplant und es scheint bahnbrechend zu sein. Wenn man es dann aber anprobiert, wird offensichtlich, dass kein Kleidungsstück so wirklich zusammenpasst. Hier stimmt der Farbton nicht, da ist es zu viel des Guten und generell wirkt es einfach chaotisch. Vor allem beim Mustern und Farben kann das schnell passieren. Doch mittlerweile haben wir das modische „Go“ bekommen, genau die Kleidungsstücke zusammen zu tragen, die davor ein absolutes „No-Go“ waren.

How To Mustermix

Punkte, Streifen, Animal-Print, Karos – wir haben die Qual der Wahl. Zumindest bisher mussten wir uns für ein Muster entscheiden. Denn Streifen und Punkte als Kombination wurde in der Modewelt verpönt. Beim Mustermix ist genau das erwünscht. Hier wird die Hose mit Karo und die Bluse mit Streifen getragen und als modisch beschrieben. Auffällig mit schlicht, groß mit klein – Alles ist erlaubt! Wichtig dabei ist, dass das Outfit kreativ und nicht chaotisch wirkt. Die Balance des Looks ist wichtig. Wie das erreicht werden kann, erfahrt ihr in den folgenden Tipps:

  1. Die passenden Farben wählen
    Bei diesem Tipp wenden wir uns an den guten alten „roten Faden“. Dieser sollte bei eurem Mustermix-Outfit offensichtlich sein. Dabei spielen die Farben und Töne eurer Kleidung eine wichtige Rolle. Ihr solltet auf dieselbe Farbfamilie setzen. Natürlich kann auch mit verschiedenen Farben ein Statement gesetzt werden. Achtet jedoch darauf, dass sie harmonisch wirken.
  2. Einen Stil wählen
    Wir haben bei diesem Modetrend bereits ein Mustermix. Ein zusätzlicher Stilmix wäre deshalb nicht von Vorteil. Fokussiert euch auf einen Style. Von High-Fashion bis zu Streetwear ist alles erlaubt. Nur das Kombinieren mehrere Richtungen sollte gemieden werden.
  3. Auf Accessoires achten
    Accessoires verleihen einem Look das bestimmte Etwas. Oft schaffen sie sogar, einen bestimmten Style komplett neu zu erschaffen. Leider ist das beim Mustermix nicht der Fall. Hier muss darauf geachtet werden, sparsam mit den stylischen Extras umzugehen. Da der Mustermix bereits sehr ansprechend ist, braucht er keine großartige Unterstützung – Er trägt sich selbst.

Im Endeffekt ist bei dem Mustermix wichtig, dass er überzeugend getragen wird. Sollte dabei Unsicherheit oder Unwohlsein entstehen, ist er nicht das Richtige für euch. Doch der ein oder andere findet vielleicht darin einen Wegbegleiter. Und wer sich mehr traut, kann die obigen Tipps ignorieren und experimentieren – Solange die Harmonie stimmt.

ROCK IT! 3 Outfits im Mustermix-Style

Hier findest du das Outfit:
Zweireihiger Karoblazer
Flower Rock
Pantolette hoch
T-Shirt mit Schrift

Hier findest du das Outfit:
Pullover LUISE
Jeans Straight Leg
Schnürstiefelette
Weiße- und bunte Perlenkette

Hier findest du das Outfit:
Strickkleid
Stiefel
Übergangsjacke
Ohrringe