Pangaia – Pan (all inclusive) Gaia (mother earth)

Endlich gibt es Jogginganzüge aus recycelter Baumwolle in bunten Farben, die durch natürliche Produkte wie Wurzeln ihre Farbe erhalten. Wirklich nachhaltige Produkte, hinter denen ein inspirierendes Unternehmen mit bemerkenswerten Prinzipien steht.

Ganz Hollywood liebt Pangaia, genauso wie wir!

Dass der Gammlerlook in Jogginghose schon lange kein Gammlerlook mehr ist, sondern inzwischen fester Bestandteil der Fashionszene ist schon lange kein Geheimnis mehr. Besonders der All Over-Gammlerlook hat es der Modewelt angetan. Ob aufgestylt mit Blazer oder ganz klassisch mit Sneakers. Es gibt nur wenige Kleidungsstücke, die so bequem und trendy sind,  wie der Jogginganzug es in diesem Jahr war. Immer häufiger dominierten vor allem die Jogginganzüge von Pangaia die Straßen. Ob der für das Label ikonische 365 Jogger in auffälligen Farbtönen wie Jade Grün oder Flamingo Pink oder in Form von Shorts oder Flared Joggers. Das nachhaltige Loungewear Label machte sich mit innovativen Ideen zunächst bei ganz Hollywood und inzwischen in der ganzen Welt einen Namen. Besonders die Firmenphilosophie sorgte für Aufmerksamkeit in einem Jahr, in welchem Nachhaltigkeit neben Corona das wohl bekannteste Sorgenkind der Politik war. 

Was ist Pangaia ?

Das Unternehmen mit Sitzen in London, New York und Florenz arbeitet mit innovativen Ideen, die auf Mensch und Umwelt ausgelegt sind. Die Verpackungen der farbenfrohen Produkte sind innerhalb von 24 Tagen auf dem Kompost recycelbar, die Produkte selbst bestehen aus nachhaltigen Ressourcen. Das Unternehmen legt Wert auf das Zusammenspiel von Innovativität und Funktion. Dabei kommen die Angestellten größtenteils aus dem Luxussegment, wie auch Chief Brand Officer Maria Srivastava. Mehr als 90 % der Angestellten des Labels sind Frauen, was laut Maria Srivastava nicht an den Prinzipien des Unternehmens liege, sondern lediglich an der Qualifikation. Alle Mitarbeiter seien aufgrund ihrer Kompetenz eingestellt. Das Team besteht neben Designers auch aus Wissenschaftlern, Biologen und Schöpfern. Uns jedenfalls wundert es nicht, dass ein aufstrebendes innovatives Label wie Pangaia, anders als Unternehmen mit veralteten Prinzipien, mehr Frauen als Männer, selbst in Führungspositionen beschäftigt. 


“We are building a new model of leadership that goes beyond an individual … we’re constantly thinking of the balance between science, technology design and sustainability,” – Maria Srivastava


Die Produkte und deren Herstellung 

Neben der Nachhaltigkeit der Produkte wird auch die Innovativität und Funktionsfähigkeit der Pangaia Loungewear großgeschrieben. Das Seaweed T-Shirt des Unternehmens beispielsweise besteht zu 60 % aus dem regenerativen Teil von Algen und zu 40 % aus organischer Baumwolle, sprich nachhaltiger Zellulose. Die T-Shirts werden zudem mit Pfefferminzöl behandelt, das Gerüche bekämpft und somit erst nach 20 Mal tragen einen Waschgang benötigt. Herkömmliche antibakterielle Stoffe, werden aus Metallen gewonnen, die giftig für den Körper und die Textilie sind. Mit natürlichen Pfefferminzöl hingegen entsteht ein Produkt aus einem nachhaltigen, natürlichen Ursprungs, das auch noch wassersparend wirkt. Inzwischen bietet das Unternehmen auch Jacken an. Die modischen “Daunenjacken” des Labels werden anstatt wie üblich mit den Daunen von Enten oder Gänsen mit Trockenblumen aus landwirtschaftlichen Abfällen gefüttert. Die Samen der Blumen schaffen ganz nebenbei Lebensräume für Schmetterlinge und viele weitere Insekten. Die sogenannte Flower Down Technologie des Unternehmens benötigte 10 Jahre Entwicklung, bis sie nun schließlich in Form von Jacken erhältlich ist. Die bunten Farbtöne der Pangaia Produkte entstehen alle natürlichen Ursprungs. Aus den Blüten von Blumen beispielsweise werden roten Farbtöne gewonnen. Andere Farben entspringen Wurzeln und Pflanzen. Die gewonnenen Farbpigmente werden im Labor zu Mikroorganismen gespalten. Chief Innovation Officer und Wissenschaftlerin Amanda Parkes erklärt, dass besonders blaue Farben schwer zu gewinnen sind, da sie in der Natur nur selten vorkommen. Blaue Töne wie die des Himmels oder des Wassers entstehen durch Lichtreflektoren und sind als Pigmente nicht zu entnehmen. 

Die Zukunft des Unternehmens 

Bei all der innovativen Materialwissenschaft fragt man sich der ein oder andere vielleicht, What’s Next für das Unternehmen? Laut Maria Srivastava gebe es noch jede Menge zu tun. Der nächste Schritt des Unternehmens wird es sein, alle möglichen Abfallprodukte durch fortschrittliche Materialwissenschaft in etwas Tragbares zu verwandeln. Wichtig ist es dem Unternehmen dabei den Zyklus der Natur zu beachten und Überzüchtungen und Manipulationen des Zyklus zu vermeiden. 

Unser Fazit 

Pangaia ist eins der ersten großen erfolgreichen Labels, das es geschafft hat nachhaltige Mode in stylische Artikel zu verpacken und einen Wandel in er Modeindustrie hervorzurufen. Durch unzählige prominente Fans wurde das Label 2021 weltweit bekannt und sorgt auch bei den Konsumenten für einen Wandel. Zwar ist es vielen bewusst, dass Fast Fashion für Mensch und Umwelt schädlich ist, den meisten sind die Folgen der schnellen Mode jedoch noch immer nicht bewusst. Mit Pangaia betritt ein innovatives und dennoch preiswertes Label den Modehimmel und erfreut sich zum Glück einer immer weiter wachsenden Beliebtheit. Bedenkt bei eurem nächsten Einkauf einfach Quantität und Qualität. Entscheidet euch im besten Fall für ein nachhaltiges Produkt von einem großartigen Label wie beispielsweise Pangaia, anstatt 10 Teil der neuen Zara Kollektion zu kaufen. Nur um diese dann viermal zu tragen. Das ist der durchschnittliche Wert, wie selten Kleidungsstücke heutzutage getragen werden, bevor sie auf den unzähligen Klamottenbergen der Welt landen und später in den Kaminen von ärmeren Ländern krebserregende Stoffe freisetzen. Dem Fast Fashion Konsum muss ein Ende gesetzt werden, und der beste Anfang dafür sind innovative Labels wie Pangaia.